Musik aus dem Iran | Veranstaltungen | DW | 07.05.2002
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Veranstaltungen

Musik aus dem Iran

ENSEMBLE RAZBAR: Fröhliche Tänze zu sakraler Musik am 11. Mai 2002 in Bonn

Bei ihren Auftritten in Paris und Amsterdam wurden sie begeistert gefeiert: Die Musiker und Tänzer der Gruppe RAZBAR aus Haschtgerd (bei Teheran) machen jetzt auch in Deutschland auf sich aufmerksam und faszinieren das Publikum mit meist sakralen Kompositionen.

Das vor fünf Jahren gegründete Ensemble pflegt die Traditionen der Ahl-e Haqq, eines spirituellen Ordens, der im 15. Jahrhundert von Soltan Eshaq gegründet wurde. Die Gruppe leitet ihren Namen ab von der heiligen Khatune Razbar, Soltans Mutter. RAZBAR stellt innerhalb des Ordens Ahl-e Haqq (Anhänger der Wahrheit), ein Novum dar: Erstmals treten Frauen und Männer gemeinsam in einer Formation auf.

Fröhlichkeit und Begeisterung prägen die tänzerischen Darbietungen, die etwa in kurdischen Regionen des Mittleren Ostens auch bei Hochzeiten zum festen Programm gehören. Die choreographisch aufeinander abgestimmten Rhythmen der unterschiedlichen Tänze, dazu farbenprächtige, weitgeschnittene Trachten fügen sich zu einer harmonischen Einheit.

Musik als unverzichtbares Element der geistigen Entfaltung: RAZBAR entführt sein Publikum mit traditionellen Melodien und spirituellem Gesang, aus Jahrhunderten überliefert, in die mystische Welt des altehrwürdigen Ordens Ahl-e Haqq.


Samstag, 11. Mai 2002, 19.30 Uhr
Beethovenhaus, Bonn
Eintritt: 10 Euro,

BONNTICKET-Hotline: 01 80/500 18 12

  • Datum 07.05.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/29y8
  • Datum 07.05.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/29y8